Kurzinfo Korfu

Kurzinfo Korfu Foto von Citysam

Korfu bietet paradiesische Buchten mit traumhaften Stränden

Das griechische Eiland Korfu, auf griechisch Kerkyra, ist mit seinen 579 Quadratkilometern Fläche die zweitgrößte der Ionischen Inseln und bei weitem die Beliebteste. Die Ionischen Inseln umfassen die sieben Eilande Korfu, Paxos 56, Lefkada, Kefalonia, Ithaka, Zakynthos und Kythira. Die ersten sechs Ionischen Inseln liegen vor der Westküste Griechenlands, während Kythira vor dem östlichen Peloponnes liegt und auch geschichtlich, landschaftlich und kulturell mit den anderen sechs Inseln nichts gemein hat. Die "Sieben Inseln" (Eptanissia) liegen im Ionischen Meer, das nach Io, der Tochter des Flusskönigs Inachos, benannt wurde.

In dieser Inselgruppe befinden sich einige der beliebtesten griechischen Urlaubsinseln. Hier gibt es die schönsten Sandstrände und der beständige Sommerwind macht die Ionischen Inseln zum Paradies für Surfer und Segler. Das Hinterland mit seinen grünen Hügeln und mildem Klima lockt Wanderer, und Kulturreisende finden zahlreiche mittelalterliche Hafen- und Festungsanlagen vor. Neben den sieben Hauptinseln gibt es noch etliche kleinere Eilande.

Zu Recht trägt Korfu den Namen "grüne Insel", denn verglichen mit den meisten anderen, doch eher kargen Landschaften Griechenlands mutet die Vegetation hier geradezu paradiesisch an. In ganz Griechenland gibt es keine andere Insel mit einer solch dichten Pflanzenwelt. Die alten, knorrigen und zum Teil 25 Meter hohen Olivenbäume bilden stellenweise richtige Wälder aus. Vereinzelt finden sich auch Weingärten und Getreidefelder um die rund 120 Dörfer der Insel. Die Weinberge, Oliven- und Orangenhaine sowie die Kumquats (Zwergorangen), eine korfiotische Spezialität, sind neben dem Tourismus die wichtigsten Einnahmequellen der Inselbewohner.

Die Nordküste präsentiert sich als scheinbar endlose weiße Sandsteinklippe, die bei Peroulades 70 und Sidari 64 in einen kilometerlangen Sandstrand übergeht. Auch der 906 Meter hohe Pantokrator, Korfus höchstes Felsmassiv, erhebt sich im Norden der Insel und überragt das Eiland majestätisch. Vor allem an der Nord- und Westküste gibt es neben steil ins Meer abfallenden Felswänden schöne Strände und Buchten, die zum Baden und Wassersport einladen. Schon Odysseus wusste die wunderschöne Insel zu schätzen, denn bevor der Held wieder nach Ithaka zurückkehrte, war Korfu die letzte Station auf seiner Reise.

Kurzinfo Korfu Foto Reiseführer

Kleine Klosterinsel Vlacherna

 Impressionen Sehenswürdigkeit

Sommerresidenz von Elisabeth von Österreich

 Impressionen Reiseführer

Schöne Ausflugsfahrten in kristalklarem Wasser

 Bildansicht Sehenswürdigkeit

Blick auf die Inselhauptstadt Kerkyra

 Bild Sehenswürdigkeit

Der ehemals bedeutende Hafen Kassiopis

 Ansicht Reiseführer

Zerklüftete Küsten Korfus

Sowohl die vielen verschiedenen und sich teilweise überlagernden Spuren mehrerer alter Zivilisationen als auch die seltene Schönheit der Natur verleihen der Insel Korfu einen einzigartigen Reiz. Die Hauptstadt der Insel Korfu ist die Stadt Kerkyra, die auch unter den Namen Korfu Stadt bekannt ist. Korfu Stadt liegt auf einem recht kleinen Streifen Erde, der wie ein Pfeil in das Meer hinausragt.

Knapp 120.000 Menschen leben auf der Insel, wobei allein Kerkyra 40.000 Einwohner zählt. Die Insel liegt nur zwei Kilometer von der albanischen Küste entfernt im nördlichen Mittelmeer und im Gegensatz zu vielen anderen Regionen Griechenlands ist Korfu sehr wohlhabend. Die Insel besitzt sogar einen eigenen Flughafen. Die reine Flugzeit von Deutschland aus beträgt etwa zwei bis drei Stunden. Eine Anreise mit dem eigenen Auto ist über Italien via Fährverbindungen möglich.

Das Klima ist mediterran: Im Frühling und Sommer bringt der Schirokko Feuchtigkeit vom Meer und lässt die Inseln grüner als in Griechenland üblich werden. Auf den Ionischen Inseln gibt es die höchsten Niederschläge Griechenlands und von März bis Mai blühen vor allem auf Korfu viele Blumen und bieten einen atemberaubenden Anblick. Die Temperaturen liegen dann schon bei angenehmen 16 bis 23 Grad Celsius und man hat den Vorteil, im Frühjahr noch den Besuchermassen zu entgehen. Die Winter sind auf den Inseln recht kalt, feucht und stürmisch. Die meisten Besucher beschränken sich auf die Sommermonate Juni bis September, wenn die Tagestemperaturen zwischen 27 und 30 Grad Celsius liegen. Weniger stark besucht sind die Inseln im Oktober, dann liegen die Temperaturen um 23 Grad Celsius und auch das Meer ist noch angenehm warm.

Schon Kaiserin Elisabeth von Österreich (Sissi) wusste die Schönheit und das milde Klima Korfus zu schätzen. In den Jahren von 1890 bis 1892 ließ sie sich sogar ein eigenen Palast auf der Insel errichten. Das prachtvolle Achilleion 48 ist noch heute zu besichtigen.

Kurzinfo Korfu Ansicht von Citysam  Korfu

Cafés und Tavernen in der Inselhauptstadt

 Impressionen von Citysam

Ruhe und Erholung auf Korfu

Kurzinfo Korfu Fotografie von Citysam  Traumhafte Strände zum Genießen

Traumhafte Strände zum Genießen


 Bildansicht von Citysam

Traumhafte Strände zum Genießen

Ratgeber

Hotels Flug + Hotel Flüge Sehenswürdigkeiten Ratgeber Stadtpläne Fotos Forum meinCitysam

Fotos Stadtpläne Hotels Forum Copyright © 1999-2017 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.